900m² Wald in Flammen – Großeinsatz für Feuerwehr

Maistadt. Am frühen Freitagabend gegen 19:10 wurde der Feuerwehr zunächst ein Flächenbrand in einem Waldgebiet gemeldet. Das ersteintreffende Fahrzeug ließ daraufhin über die Maistädter Leitstelle zahlreiche weitere Fahrzeuge nachalarmieren, da einige Bäume bereits in Flammen standen und das Personal nicht ausreichen würde. “Als wir vor Ort eintrafen war das Feuer schon von einer Wiese auf mehrere Bäume übergegriffen. Ein weiteres Löschfahrzeug wurde gebraucht, weshalb ich dies nachalarmierte”, so Einsatzleiter F. Speedy. Schon jetzt war klar, dass es länger dauern würde bis der Brand gelöscht ist.

Eine gute Stunde nach Alarm ließ der Einsatzleiter der Feuerwehr erneut weitere Kräfte nachalarmieren, da kein Wasser mehr verfügbar war. Über eine lange Wegstrecke musste das Wasser von der Klosterstraße in den Wald gepumpt werden. Das Feuer wurde mit mehren Strahlrohren und einem speziellen Wasserwerfer gelöscht. Einsatzleiter F. Speedy sagte dazu: “Dadurch, dass wir im Wald keine Hydranten hatten und die Tanks der Löschfahrzeuge schon fast leer waren, mussten wir reagieren und haben ein weiteres Tanklöschfahrzeug sowie ein Schlauchwagen hinzugezogen. Diese bauten dann eine Schlauchleitung von der Straße mehrere Meter in den Wald hinein, sodass die Kräfte vor Ort ausreichend Wasser zur Verfügung hatten.”

Nachdem die Wasserversorgung stand, konnte das Feuer gegen 20:40 schnell unter Kontrolle gebracht werden. Bis 21:30 waren die Feuerwehrkräfte noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Schon während der Brandbekämpfung hatte die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Jedoch konnte bislang keine Ursache gefunden werden. Sowohl Brandstiftung als auch eine Selbstentzündung (Waldbrandindex Stufe 3) können möglich sein. “Unsere Kollegen vor Ort konnten noch keine Erkenntnisse zur Brandursache geben. Da derzeit die Waldbrandgefahrenstufe bei 3 liegt, wäre auch eine nicht vorsätzliche Ursache möglich. Die Spurensicherung wird am morgigen Samstag ihre Arbeit aufnehmen.”, so Pressesprecher der Polizeiinspektion Maistadt M. Hansen.

Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit unserer Feuerwehr. Sie haben mit großem und tatkräftigen Einsatz eine Katastrophe verhindert und uns so vor einem weiteren Waldbrand, wie wir in 2004 hatten, verwahrt!

Thomas B; Bürgermeister

Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu schaden. Etwa 900 Quadratmeter Wald wurden durch die Flammen zerstört. Das Forstamt Maistadt wird in den nächsten Tagen eine Begutachtung durchführen.

Im Einsatz waren mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr Maistadt, die Polizei, das Ordnungsamt, sowie das Forstamt Maistadt.

[MH]