Sankt-Martins-Umzug 2015

Maistadt – Alle Jahre wieder. Freitag, den 13. November 2015, ist es wieder soweit. Der traditionelle Sankt-Martins-Umzug findet auch 2015 wieder statt. Dieses Jahr nur etwas anders als gewohnt.

Auch im Jahr 2015 findet der beliebte Umzug zu Ehren des kirchenübergreifenden verehrten Heiligen Martin von Tours in Maistadt statt, der von den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Maistadts organisiert und durch Feuerwehr und Polizei unterstützt wird.

Im Rahmen vorausgegangener gesellschaftspolitischer Ereignisse und Krisen auf bundesdeutscher- und europaweiter Ebene, haben die kirchlichen Organisatoren ihre Planung kurzfristig umgestellt, um ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und ethnischer oder religiöser Polarisierung zu setzen. Aus diesem Grund wurde dieses Jahr erstmalig und kurzfristig ein gemeinsamer Sankt-Martins-Umzug aller Gemeinden ins Leben gerufen, der Dank der starken Unterstützung durch die Stadtverwaltung, der Feuerwehr sowie der Polizei sehr zeitnah umgesetzt werden konnte und die üblichen Martinsumzüge ersetzt.

Dank der diesjährigen zusätzlichen Besonderheit und dem öffentlichkeitswirksamen Statements bedurfte es eines neuen Zugweges, der die Bedeutung unterstützt und gemäß der zu erwartenden Teilnehmerzahl gerecht wird.

Erstmalig startet dieses Jahr der gemeinsame, ökumenische Martinsumzug am Kindergarten “Hänsel & Gretel” statt und endet, über die Eurpaallee geführt, erstmals mit dem traditionellen Martinsfeuer vor der dem Maistädter Rathaus, wo für das leibliche Wohl der Teilnehmer – organisiert durch den Personalrat der Stadtverwaltung Maistadt – ausreichend gesorgt ist.

Auf Grund des längeren Zugweges unterstützt die Feuerwehr Maistadt dieses Jahr den Umzug zusätzlich mit ihrem Mannschaftsbus, der sich um liegengebliebene Kleinfüßler und den abschließenden Rücktransport zum Kindergarten “Hänsel & Gretel” kümmert. Man möchte den jüngsten Teilnehmern die Möglichkeit geben, mit einem besonders großen Feuerwehrauto zu fahren. Als krönender Abschluss ist für den Rücktransport eine Fahrt zum Ausgangspunkt unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten inkl. Polizeieskorte auf dem gesperrten Zugweg der Europaallee geplant. Zusätzlich werden für den Rückweg Busse der Maistädter Verkehrsbetriebe nach Bedarf zur Verfügung gestellt.

Der Umzug beginnt um 18.30 h und endet gegen 20.00 h. Aus diesem Grund ist die Europaallee (sowie Zufahrten) von Beginn an (Kreisel / Innenstadt) bis Höhe Grimmstraße (Ost) ab 17.30 h bis 21.30 h gesperrt. Umleitungen und Verkehrsführungsänderungen sind entsprechend ausgeschildert. Weiter stehen Beamte der Polizei Maistadt und Märzesheim an Knotenpunkt für weitere Fragen und Informationen zur Verfügung. Zusätzliche Hinweise entnehmen sie bitte der Pressemitteilung der Polizei.

Der Darsteller des heiligen Sankt Martin wird auch dieses Jahr von einer prachtvoll arabischen Halbblut-Stute aus dem Gestüt “Leonberger” getragen.